• images/slidervolleyball/Banner-Otto-2017.jpg
  • images/slidervolleyball/Panorama.jpg
Volleyball macht Schule

Volleyball macht Schule

Am Freitag, 31.03.2017, fand in der Regelschule Altensteiner Oberland der Projekttag "Volleyball macht Schule" statt. Bereits im zehnten Jahr waren die Verantwortlichen des SV Medizin Bad Liebenstein auf Talentsuche und wollten bei den 5. Klässlern das Volleyballfieber wecken.

 

 

 

 

Gegen acht Uhr wurde der Projekttag durch Sportlehrerin Heike Herrmann, den Schulleiter Herr Heinel und Frank Ernst von der Volleyballabteilung eröffnet. Nach einer kurzen gemeinsamen Erwärmung wurden die zwei Klassen mit je 16 Kindern den Übungsleitern zugeteilt. In diesem Jahr haben zum zweiten Mal Schüler und Schülerinnen aus der Spezialklasse für Integration am Projekttag teilgenommen. Die Geschwister Nancy und Ibrahim aus Syrien haben sehr gute Ergebnisse erzielt.

Projekttag17-JungsAls Betreuer waren mit von der Partie die Aktiven Jürgen Lohse, Christian Wolfram, Brigitte König und Vorstandsmitglied Anne Wilhelm. Unterstützt wurden diese von Lea Hayn, Pauline Keilhold, Cedric Jessl und Daniel Körner, die extra vom Schulunterricht befreit wurden.

Insgesamt waren drei Stationen zu absolvieren. Die Übungen wurden dem "Spielabzeichen Bronze Volleyball" entnommen, das in Zusammenarbeit vom Deutschen Volleyball Verband und der Deutschen Volleyballjugend entwickelt wurde, um Kinder für diesen Sport zu begeistern. Station eins forderte den Kindern einige koordinativen Fähigkeiten ab. Zum Beispiel musste der Ball aus dem Stand nach oben geworfen und im Sitzen wieder gefangen werden. Nach fünf Minuten Übungszeit, in denen es noch Tipps von den "Profis" gab, wurden die Prüfungen absolviert. Einige Kinder konnte es kaum abwarten und zeigten stolz ihr Können. Bei fünf erfolgreichen 

Projekttag17-Maedchen

Durchgängen gab es volle Punktzahl. Besonders die Übung "einen Ball rückwärts durch die Beine hochwerfen, umdrehen und wieder fangen" brachte den ein oder anderen ins Schwitzen. Nach zwei weiteren Übungen dieser Art war Station eins abgeschlossen. Bei Station zwei und drei wurden volleyballspezifische Fertigkeiten abgefragt. Der Ball musste nun gegen die Wand gepritscht und gebaggert werden. Hier konnten bis zu 30 Punkte gesammelt werden. Nun zeigte sich, wer bereits durch die Volleyball AG oder den Schulunterricht mit dieser Sportart vertraut war. Am Ende wurden alle erreichten Punkte addiert. Auf Grund von Punktgleichheit wurden die Sieger in der Klasse 5b durch einen Entscheidungswettkampf ermittelt.

Jeder Teilnehmer erhielt eine Urkunde, die drei erfolgreichsten Mädchen und Jungen jeder Klasse wurden zusätzlich mit Medaillen ausgezeichnet. Der Spaß an dieser Veranstaltung war den meisten Kindern am Ende des Tages ins Gesicht geschrieben. Zum Abschluss bedankte sich Frank Ernst bei den beiden Sportlehrerinnen Frau Herrmann und Frau Erdmann, die die Durchführung dieses Events möglich machten und mit betreuten.

Für alle volleyballinteressierten Kinder (und Eltern), an dieser Stelle noch der Hinweis: Das Kindertraining des SV Medizin Bad Liebenstein findet jeden Dienstag und Donnerstag unter der Leitung von Jürgen Lohse, Christian Wolfram und Antonia Saft von 17.30 ‐ 19.00 Uhr in der Turnhalle der Regelschule statt.

   
© SV-Medizin 1950 e.V. Bad Liebenstein

Login Form