Drucken
1. Herren

 

Bad Liebensteiner Volleyballer weiter auf Erfolgskurs

Am vergangenen Wochenende fand für die Volleyballer des SV Medizin Bad Liebenstein der 7. Spieltag in der Verbandsliga statt. In Oberhof trafen sie auf den gastgebenden WSV Oberhof, sowie auf den VC Gotha III. Beide Teams stecken tief im Tabellenkeller fest, sodass der SV Medizin als haushoher Favorit in diesen Spieltag ging.

 

 

WSV Oberhof 05 - SV Medizin Bad Liebenstein 0:3 (-15,-14,-18)
SV Medizin Bad Liebenstein - VC Gotha III 3:0 (10,17,24)

 

Im ersten Spiel gegen Oberhof wurden sie dieser Rolle auch gerecht. Schon allein durch die druckvollen Aufschläge unterbanden die Mediziner einen geordneten Spielaufbau bei Oberhof. Zusätzlich spielten sie variabel über alle Angriffspositionen. Damit waren die ersten 2 Sätze im Schnelldurchgang für Bad Liebenstein entschieden (25:15, 25:14).
Im dritten Satz wechselten die Mediziner etwas durch. So kamen, der etatmäßige Libero Alexander Hering und Neuzugang Mario Gögel, zu ihren Einsatzzeiten als Außenangreifer. Dies tat dem Spiel keinen Abbruch und nach 63 Minuten Gesamtspielzeit war auch der 3. Satz in trockenen Tüchern (25:18).

Das folgende Spiel zwischen Oberhof und der jungen Gothaer Mannschaft entwickelte sich zu einem wahren Abstiegskrimi. Am Ende konnte Oberhof, durch einen Sieg im Tie-Break, das Spiel mit 3:2 für sich entscheiden.

Nach diesem Rückschlag für Gotha, war der SV Medizin nicht gerade ein dankbarer Gegner. So schien Gotha im ersten Satz nicht auf dem Feld zu stehen. Mit 25:10 überrollten die Mediziner ihren Gegner förmlich.
Erst im nächsten Satz fing sich der Gegner und zeigte Gegenwehr. Doch die Bad Liebensteiner ließen nicht locker und holten sich auch diesen Durchgang mit 25:17.
Im folgenden Satz wurde auf Liebensteiner Seite wieder durchgewechselt und eine andere Aufstellung getestet. Zwar wurde dadurch der Satz ausgeglichener, trotzdem ließ der SV Medizin nie Zweifel am Satzgewinn aufkommen. Letztlich wurde der Satz knapp mit 26:24 gewonnen.

Durch den nun 5. klaren Sieg in Folge festigt der SV Medizin Bad Liebenstein den zweiten Tabellenplatz. Sollte das Saisonfinale, am 17.03. gegen den TSV Bad Salzungen und den Tabellenführer VC Gotha II, ebenfalls erfolgreich gestaltet werden, steht am Ende die wohl beste Saison der letzten Jahre zu Buche.

Bad Liebenstein: M. Gögel, D. Koscheinz, A. Unger, R. Unger, C. Wolfram, R. Siegmund, A. Hering, M. Wagner