Drucken

Winterliche Berg-und Talfahrt für Liebensteiner Wintersportler

Die Wintersaison 2013/2014 bot den Wintersportlern nicht viele Gelegenheiten, um ihrer Disziplin des Skilanglaufs nachzugehen. Denn der Winter war dieses Jahr nur eins- viel zu warm. Dennoch konnten die Liebensteiner Wintersportler einige hervorragende Leistungen erzielen.

Aufgrund der weniger winterlichen Wetterbedingungen dieser Skisaison hatten die Skilangläufer nur selten das Vergnügen, der Jahreszeit entsprechend zu trainieren. Das warme Klima ließ dem Schnee keine Chance und so konnten aufgrund des Schneemangels auch nur wenige Wettkämpfe ausgetragen werden. Der erste Höhepunkt dieser Skisaison fand in Oberhof statt. Anlass waren die Thüringer Paarlaufmeisterschaften. Dabei treten Teams mit jeweils 2 Sportlern gegeneinander an. Die Liebensteiner Wintersportler waren dabei mit vier Paaren in verschiedenen Altersklassen vertreten. Nach spannenden Kämpfen und guten läuferischen Leistungen konnten die Sportler des SV Medizin Bad Liebenstein hervorragende Ergebnisse erzielen. Unsere jüngsten Langläufe Justin Oliver Dietzel und Lars Heidinger gingen in der Altersklasse 10 an den Start und liefen auf einen tollen 3. Platz. In der Altersklasse 13 männlich traten Darian Lehmann und Leon Seidel an. Auch sie erreichten den 3. Platz. Jacob Otto und Tim Hoßfeld starteten für die Altersklasse 15 männlich. Nach einem aufregenden Rennen schafften sie es leider nur auf den undankbaren 4. Platz. Die Beste Leistung unseres Vereins konnten die Mädchen in der Altersklasse 15 weiblich erzielen. Luise Retzlaff und Svenja Rommel konnten all ihre Gegner auf Abstand halten und gewannen nach einem hervorragenden Lauf.


Das Highlight dieser Skisaison waren, wie jedes Jahr, die Thüringer Meisterschaften in Steinheid. Nach Schwierigkeiten wegen mangelndem Schnee  konnte der Wettkampf dennoch problemlos ausgetragen werden. Die Meisterschaften, bestehend aus zwei Wettkampftagen, beinhalten sowohl eine Kurzstrecke, als auch eine Langstrecke. Die Kurzstrecke wird dabei von den Altersklassen 10-11 durch die klassische Skitechnik absolviert, die Altersklasse 12-15 läuft die Strecke in der Skatingtechnik. Der erste Wettkampftag für die Kurzstrecke fand in Steinheid statt. Dabei gelang Lars Heidinger, Altersklasse 10 männlich, ein sehr guter 6. Platz unter insgesamt 15 Teilnehmern. In der Altersklasse 12 männlich gingen 17 Sportler an den Start. Maximilian Kaiser gelang hier der 7. Platz, Darian Lehmann knapp dahinter der 9. Platz. Den größten Erfolg dieses Tages konnte unser Sportler Leon Seidel, Altersklasse 13 männlich, vorweisen. Diesem gelang ein hervorragender 2. Platz mit einem Rückstand von nur 6,8 Sekunden auf den Sieger. Ebenfalls bemerkenswert der 6. Platz in dieser Altersklasse von Leon Frank, der durch eine Verletzung lange verhindert war und so erfolgreich zurückkehrte. Lukas Heidinger trat in der Altersklasse 14 männlich an, erreichte allerdings leider nur Platz 13. Bei Luise Retzlaff, Jacob Otto und Tim Hoßfeld, die in der Altersklasse 15 antraten, lief der Start in die Thüringer Meisterschaften auch nicht optimal. Mit zwei 6. und einem 7. Platz ließen sie genug Spielraum, um ihre Leistungen am folgenden Tag zu steigern.
Am nächsten Tag fanden die Thüringer Meisterschaften, nicht wie geplant in Steinheit, sondern in Oberhof statt. Aufgrung der wieder schlechter werdenden Loipenbedingungen wurde der Wettkampf nach Oberhof verlegt um den Sportlern optimale Bedingungen zu bieten, dies machte sich bezahlt. Dieser Tag brachte für die Liebensteiner Wintersportler einige sehr zufriedenstellende Resultate hervor. Vor allem Leon Seidel glänzte durch seine hervorragende Form. Ihm gelang in der Altersklasse 13 männlich der Thüringer Meistertitel. Somit schaffte es Leon ebenfalls, das Ticket für den Schülercup in Garmisch Patenkirchen zu sichern. Dabei ließ es sich auch keiner nehmen, dem stolzen Leon Seidel bei der Siegerehrung zuzujubeln. Aber auch die Ergebnisse der weiteren Liebensteiner Sportler konnten sich sehen lassen. Lars Heidinger konnte seinen 6. Platz vom Vortag verteidigen, Justin Oliver Dietzel, ebenfalls Altersklasse 10 lief auf einen super 10. Platz. In der Altersklasse 12 männlich konnten Maximilian Kaiser und Darian Lehmann, mit den Plätzen 9 und 12 ihre Leistungen vom Vortag verbessern. So auch Luise Retzlaff, die in der AK 15 weiblich an den Start ging. Ihr gelang ein sehr zufriedenstellender 4. Platz. Und auch, der neben Leon Seidel in der AK 13 männlich gestartete Leon Frank, konnte mit Platz 6 sein Ergebnis des Vortages verteidigen, genau, wie die Sportler Jacob Otto und Tim Hoßfeld, die mit Platz 6 und 7 an ihre Leistungen des Tages zuvor anknüpften.


Trotz der kurzen Saison und der wenigen wetterbedingten Trainingsmöglichkeiten zeigte sich, dass die Sportler des SV Medizin Bad Liebenstein in guter Verfassung sind und ihre Leistungen genau dann abrufen können, wenn es erforderlich ist. Zusammenzufassend können die Trainer und Sportler mit ihrer gezeigten Form also sehr zufrieden sein. Nun ist nur noch zu hoffen, dass der Winter im nächsten Jahr wieder kälter und schneereicher wird.