Drucken

Spitzenergebnisse beim 11. Werraenergie-Pleßlauf

Das die Wintersportler auch im Sommer überzeugen können, zeigte der am vergangenen Sonntag stattgefundene Pleßlauf. Jedes Jahr wird dieser Landschaftslauf von vielen Freizeit-, aber auch Leistungssportlern genutzt. So gingen vor allem auf der 5 km-Strecke unsere Nachwuchssportler bei optimalen Temperaturen an den Start am Breitunger Kiessee. Eine Ausrufezeichen setzten vor allem Leon Seidel und Lukas Heidinger, die es als Wintersportler den Laufspezialisten nicht einfach machten. Leon verpaßte das Podest als Gesamt-Vierter nur um wenige Sekunden. 20 Sekunden hinter ihm lief Lukas auf einen starken 5. Gesamtplatz. Auf Platz 7 und einer Verbesserung um ca. 2 Minuten gegenüber dem Vorjahr kam Leon Frank ins Ziel. Auch Maximilian Kaiser verbesserte sich gegenüber dem Vorjahr und kam damit auf Gesamtplatz 9, gefolgt von Lars Heidinger und Justin Oliver Dietzel, die beide zum ersten mal Erfahrungen auf der 5 km Strecke sammeln sollten und dabei noch immer über die Hälfte der Teilnehmer hinter sich liesen.

Wie sich ein Sieg anfühlt, kann Svenja Rommel beschreiben. Letztes Jahr noch auf der 10,5 km Strecke am Start, machte sie dieses Jahr den Gesamtsieg bei den weiblichen Teilnehmern auf der 5 km-Strecke perfekt und lief mit knapp 3 Minuten Vorsprung vor der Zweitplatzierten ins Ziel. 

Eine Verbesserung von eineinhalb Minuten gegenüber dem Vorjahr brachte Mario Seidel nach 52 Minuten Platz 3 in der Alterklasse M 40 auf der anspruchsvollen 10,5km-Strecke.

Die Ergebnisse stimmen optimistisch auf die bevorstehende Skiroller und Wintersaison.

Ergebnisse

 Artikel FW vom 26.08.2014

Freies Wort vom 25.08.2014