Drucken
03 IMG 4820Traditionelles Trainingslager in Oberhof

Wie in den vergangenen Jahren, führte die Abt. Wintersport am letzten Oktoberwochenende ein Trainingslager in Oberhof durch. Die Unterbringung erfolgte wieder im bewährten Ferienzentrum AWO SANO. Da an diesem Wochenende gleichzeitig 2 Wettkämpfe zum Thüringencup stattfanden, wurden diese gleich mit einbezogen.

Der erste Tag begann bereits um 7:00 Uhr mit der Abfahrt in Bad Liebenstein zum Athletiktest, der auch in Oberhof stattfand. Zur Einstimmung wurde die Ehrung für die Altersklassen 12 und 13 der Rangliste 2015/2016 nachgeholt. Die ausgegebenen Sachpreise wurden gesponsert von Atomic und Sport Luck Oberhof. Der Sieger bzw. die Siegerin der Altersklassen bekommen je ein Paar Ski.

Mit dieser Motivation begann der Athletiktest, bei dem sich alle Teilnehmer der Abt. Wintersport die größte Mühe gaben. Zu den Übungen zählten z.B. Klimmzüge, Rollbrett, Seilspringen.

Im Anschluss ging es direkt zum AWO Sano, um erst einmal Mittag zu essen. Danach wurden die Zimmer bezogen. Ca. 14:00 Uhr fuhren wir zusammen mit unserer Trainerin Petra König und unserem Trainer Christian König, mit dem Auto zum Grenzadler, um eine Trainingseinheit auf dem „Teller“ zu machen. Zwei Stunden Skirollertraining standen auf dem Programm. Nach dem Training ging es zurück in die Unterkunft zum Abendessen. Danach spielten wir alle zusammen Tischtennis, bevor um 21:00 Uhr Nachtruhe angesagt war, um am nächsten Tag ausgeruht zum 2. Wettkampf zu kommen.

Der Wettkampfmorgen begann um 7:00 Uhr mit Frühsport. Nach dem Frühstück ging es zum Cross Wettkampf nach Rotterode. Unser kleinster im Team (Maxim Grobe) musste 0,5 km laufen und belegte in seiner Altersklasse 7m, mit einer Zeit von 1:52 min, den 6. Platz. Jacob Brodführer erreichte in seiner Altersklasse (8 m), mit einer Zeit von 1:39 min, den 8. Platz. Auch er hatte 0,5 km zu laufen. In der Altersklasse 9 m ging Collin Vesper für unseren Verein an den Start. Er belegte auf der 1 km-Runde mit seiner Zeit von 3:41 min den 13. Platz. Auch Nele Höllein (9w) musste 1 km absolvieren und wurde mit ihrer Zeit von 3:50 min 11. ihrer AK. Emilia Schellenberg (10w) belegte auf der 1km-Strecke mit einer Zeit von 3:42 min den 5. Platz.

Für Benjamin Urbig hieß es dann schon 2 km unter die Füße zu nehmen. Er belegte in der AK 11m den 8. Platz. In der Altersklasse 12 m startete Jannes Lehmann. Er absolvierte 3 km und belegte mit einer Zeit von 10:28 min den Platz 8. Lars Heidinger und Justin Oliver Dietzel mussten in ihrer Altersklasse 13m bereits 5 km laufen. Dabei belegte Lars mit einer Zeit von 15:42 min den 6. Platz. Justin kam mit 10 Sekunden Rückstand auf seinen Vereinskameraden ins Ziel und erreichte den 7. Platz.

Die „Langstrecke“ von 7 km musste von der AK 15 m absolviert werden. Darian Lehmann und Maximilian Kaiser gingen hier an den Start. Maximilian holte sich mit einer Zeit von 19:42 min den Sieg vor seinem Vereinskammeraden Darian, der mit 35 Sekunden Rückstand Platz 2 belegte.

Svenja Rommel lief über die 5km-Runde mit einer Zeit von 14:27 min in der AK 18w mit Platz 3 ebenso auf das Podest.

Nach dem Wettkampf fuhren wir zurück zur Unterkunft, von der wir noch eine Wanderung zum Stein 16 unternahmen. Mit dabei waren auch ein paar Eltern. Dort machten wir in einer Schutzhütte Rast und ließen uns die Leckereien, die uns die Eltern mitgebracht hatten, schmecken. Zurück ging es durch den Ort Oberhof zum AWO SANO. Dort verabschiedeten wir uns von unseren Eltern, die wieder nach Hause fuhren.

Am letzten Tag gab es noch einmal eine Trainingseinheit auf Skirollern in der DKB Ski Arena. Nach dem Mittag fuhren wir zurück nach Hause.

Bildergalerie