• images/slidervolleyball/Panorama.jpg
  • images/slidervolleyball/banner_otto_2019.jpg

 

Bad Liebenstein II mit Niederlage zum Jahresabschluss

Der letzte Spieltag 2018 führte den SV Medizin Bad Liebenstein II nach Bad Salzungen, wo man auf die zweite Vertretung des SV Wartburgstadt Eisenach traf.
Verwöhnt vom letzten Heimspieltag, sah es diesmal personell nicht so gut aus. Da kurz vor Abfahrt auch noch der fest eingeplante M. Pfeifer absagte, reiste man nur mit 7 Spielern an.

SV Medizin Bad Liebenstein II - SV Wartburgstadt Eisenach II 0:2 (-16,-19)

So begann der SV Medizin mit H. Tenner und R. Riede im Zuspiel, C. Peter und J. Krycner im Außenangriff und T. Seemann und C. Bauer auf Mitte. Eisenach legte gleich los wie die Feuerwehr und ließ die Kurstädter zu keiner Zeit im ersten Satz ins Spiel kommen. Durch schwache Annahmen, die selten den direkten Weg zu den Zuspielern fanden und schlechter Arbeit im Block, verschaffte sich Eisenach gleich ein ordentliches Punktepolster. Es fielen auch zu viele einfache Bälle ins Feld und der glatte Boden in der Halle tat sein Übriges. Positiv zu erwähnen ist, dass sich Bad Liebenstein aber zu keiner Zeit hängen ließ und es ihnen gelang, die Lücke an Punkten auf 9 zu verkürzen. So endete Satz 1 mit 25:16 für die erfahrene Mannschaft aus Eisenach, die mit einigen ehemaligen Thüringenliga-Spielern angereist war.

Im zweiten Satz zeichnete sich anfangs das gleiche Bild ab wie in Satz eins. Eisenach zog weiter sein Spiel auf, allerdings konnte BaLi nun besser Paroli bieten, war variabler im Angriff und Block. So konnte man das Spiel bis zum 11:9 noch recht offen gestalten. Danach allerdings zog der alte Schlendrian wieder ein, Aufschläge wurden unnötig verschlagen und einfache Bälle fielen zu Boden. So konnte sich Eisenach wieder absetzen und seine Angriffe auch gut durch bringen. So war der SV Medizin zu einer Auszeit bei 17:22 gezwungen, die aber auch nicht die erhoffte Wende brachte und der Satz 25:19 für Eisenach endete.
Letztendlich hat die individuelle Klasse des Gegners über das Ergebnis entschieden.
Allerdings kann man festhalten, das Bad Liebenstein an einem guten Tag jedem Gegner in der Liga ordentlich die Stirn bieten kann.

Weiter geht es mit der ersten Runde im Kreispokal, die am 11.01.2019 um 19.30 Uhr in Eisenach gegen SVW II und Werratal Bad Salzungen ausgetragen wird.

   
© SV-Medizin 1950 e.V. Bad Liebenstein

Login Form

   

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.