• images/slidervolleyball/Panorama.jpg
  • images/slidervolleyball/banner_otto_2019.jpg
Herren I

Zwei Arbeitssiege für Bad Liebensteiner Volleyballer

 

Am vergangenen Samstag fand der 2. Spieltag für die Volleyballer des SV Medizin Bad Liebenstein in der Verbandsliga statt. Sie empfingen in der heimischen Sporthalle den VfB Suhl und den TSV Themar. Da Suhl letzte Saison den Klassenerhalt nur in letzter Sekunde schaffte und Themar als Aufsteiger diese Saison noch sieglos war, gingen die Gastgeber als klare Favoriten in die beiden Partien.

SV Medizin Bad Liebenstein - VfB 91 Suhl 3:0 (19,25,23)
SV Medizin Bad Liebenstein - TSV 1911 Themar 3:0 (24,22,17)

Von Beginn an wurden sie dieser Rolle auch gerecht. Zwar spielten die Mediziner weiterhin ersatzgeschwächt ohne die beiden besten Punktesammler der vergangenen Saison, Alexander Unger und Martin Wagner, doch machte sich das im ersten Satz nicht bemerkbar. Aus einer stabilen Abwehr heraus punkteten sie auf allen Positionen solide und gewannen den Auftaktdurchgang klar mit 25:19.

Herren IIn den folgenden Sätzen wurden die Gäste aus Suhl zwar gefährlicher, aber trotz knapper Satzstände behielt die Liebensteiner Mannschaft immer die Nerven. Mit 27:25 und 25:23 gewannen sie zwar knapp aber verdient Satz zwei und drei und damit das Spiel mit 3:0.

Nun waren die Hausherren gegen Themar gefordert. Leider zeigte der Gegner den Medizinern genau ihre Schwächen auf. Durch die zu geringe Durchschlagkraft im Angriff ließen sie viele Chancen liegen und es entwickelte sich ein zähes Spiel mit häufigen einfachen Fehlern auf beiden Seiten. Zwar gewannen die Volleyballer des SV Medizin mit 26:24 den Satz glücklich, aber zufrieden konnten sie mit der gezeigten Leistung nicht sein. Auch der folgende Satz änderte nichts am Spielgeschehen. Irgendwie, aber nicht überzeugend, konnten die Mediziner auch diesen Satz für sich entscheiden (25:22). Es dauerte bis zum 3. Durchgang ehe sie dominanter auftraten und die Rolle des Favoriten auch ausfüllten. Nach 75 Minuten Spielzeit entschieden sie auch den dritten Satz mit 25:17 für sich.

Im 3. Spiel des Tages gewann der Suhl 3:1 gegen Themar.

Durch die 2 Siege und mit nun 9 Punkten aus 4 Spielen befindet sich der SV Medizin Bad Liebenstein auf Platz 4 der Verbandsliga. Am 17.11. findet das nächste Auswärtsspiel statt. Dabei stehen die Spiele gegen den Thüringenliga-Absteiger Stahl Unterwellenborn und gegen den TSV Gotha an.

Für Bad Liebenstein: M.Gögel, D.Koscheinz, R.Siegmund, C.Wolfram, M.Wagner, A.Unger, A.Hering, J.Lohse

 

   
© SV-Medizin 1950 e.V. Bad Liebenstein

Login Form

   

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.