• images/slidervolleyball/Panorama.jpg
  • images/slidervolleyball/banner_otto_2019.jpg
Herren I

Bad Liebenstein verliert mit einer deutliche Niederlage das Kreisderby

Vergangenen Samstag, den 02.02.19, fand für die Bad Liebensteiner Volleyballer der 6. Spieltag in der Verbandsliga Süd statt. In der heimischen Halle empfingen sie zum Kreisderby den 1. TSV Bad Salzungen, sowie den VC Gotha III. Gegen beide Teams nahmen sie sich viel vor, ging es doch darum den Anschluss an die Tabellenspitze zu halten.

SV Medizin Bad Liebenstein - 1. TSV Bad Salzungen 0:3 (-26,-23,-13)
SV Medizin Bad Liebenstein - VC Gotha III 3:2 (-22,-22,17,23,12)

HerrenI 6.Spieltag IDer SV Medizin Bad Liebenstein startet mit denselben sechs Spielern wie beim Sieg gegen den Tabellenführer vor zwei Wochen. Unger und Siegmund als Außenangreifer, Koscheinz und Lohse als Mittelblocker, Wagner als Diagonalangreifer und Wolfram als Zuspieler. Der Auftaktsatz des Derbys verlief komplett auf Augenhöhe. Zwar waren die Liebensteiner den Salzungern immer um wenige Punkte voraus, doch wirklich absetzten konnten sie sich nie. Zum Ende des Satzes hatten allerdings die Männer aus der Kreisstadt den längeren Atem. Trotz eines Satzballs beim Stand von 24:23 schafften die Liebensteiner es nicht den Sack zu zumachen und Bad Salzungen gewann knapp mit 28:26.
Der zweite Satz sollte eine klare Angelegenheit zu Gunsten der Bad Liebensteiner werden. Früh erarbeiteten sie sich eine klare Führung, doch selbst ein 15:6 sollte an diesem Tag nicht zum Satzgewinn reichen. Im folgenden Verlauf riss bei den Medizinern komplett der Spielfaden. Das Ergebnis war der 0:2 Satzrückstand (23:25).
Nun versuchten die Liebensteiner vergeblich den letzten Strohhalm zu ergreifen und irgendwie ins Spiel zurückzufinden. Ohne große Mühe holte sich Bad Salzungen auch den 3. Satz mit 25:13 und damit den Derbysieg.

Im folgenden Spiel gegen die junge Mannschaft aus Gotha wollten sich die Mediziner wieder fangen. Dazu wechselte Unger zurück auf die Mittelblockerposition und Hering in den Außenangriff. Doch zu Beginn zeigte dies keine Wirkung. Die Gothaer spielten clever und fanden immer wieder die Lücken im Liebensteiner Block. Der SV Medizin verlor den ersten Durchgang mit 22:25.
Auch der zweite Satz brachte noch nicht die nötige Sicherheit ins Liebensteiner Spiel. Zwar konnten sie den Ausgang des Satzes dieses Mal lange offen halten, trotzdem gewann am Ende wiederrum Gotha (22:25).
Damit standen die Liebensteiner mit dem Rücken zur Wand. Zwei 0:3-Niederlagen zum Heimspieltag, daran wollte keiner denken. Und plötzlich ging ein Ruck durch die Mannschaft. Alexander Unger und Martin Wagner fanden endlich zu alter Stärke zurück und setzten die Gothaer Abwehr mächtig unter Druck. Als Folge gab es den verdienten ersten Satzgewinn des Tages (25:17).
HerrenI 6.Spieltag IIAb jetzt war es ein komplett offener Schlagabtausch beider Teams. Nahezu im Gleichschritt spielten die Mannschaften dem Satzende entgegen. Mit dem glücklicheren Ende für Bad Liebenstein. Mit 25:23 holten sie sich äußerst knapp den vierten Satz und erzwangen damit den Tie-Break.
Weiterhin schenkten sich beide Teams nichts. Beim Stand von 7:8 für Gotha wurden die Seiten gewechselt und ab da zeigte sich wer die stärkeren Nerven hatte. Bad Liebenstein zwar erschöpft - im mittlerweile achten Satz des Tages - warf noch einmal alles in die Waagschale und wurde für seine Mühe belohnt. Mit 15:12 gewannen die Liebensteiner den letzten Satz und erspielten sich letztendlich durch eine kämpferische Leistung immerhin zwei Punkte an diesem Spieltag.

Das dritte Spiel an diesem Tage bestritten der VC Gotha III und der TSV Bad Salzungen. In einem sehr engen Match zeigten die Salzunger Nerven und konnten sich erst im Tie-Break mit 3:2 durchsetzen.

Bereits am 23.02.19 findet das Rückspiel in Bad Salzungen statt. Dies wird der Top-Spieltag der Verbandsliga. Als dritte Mannschaft sind die noch ungeschlagenen Unterwellenborner zu Gast.

Für Bad Liebenstein: J.Lohse, D.Koscheinz, A.Unger, C.Wolfram, R.Siegmund, A.Hering, M.Wagner

   
© SV-Medizin 1950 e.V. Bad Liebenstein

Login Form

   

Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.